TANGO_online_andra_day
Andra Day

Sie wird als aufgehender Stern am Retro-Soul-Himmel gehandelt: US-Shootingstar Andra Day beschreibt ihre Musik als »eine Mischung aus Jazz, Soul, Doo-Wop und einer Prise Rock mit Hiphop als Unterbau«.

Mit ihrem ganz besonderen Retro-Pop/Soul Stil mischt Andra Day momentan die Musikszene auf. Die Sängerin beeindruckt mit ihrer reifen, leicht kratzigen Stimme und besticht durch ihren individuellen Vintage Look. In San Diego geboren, sang sie im Kirchenchor und studierte Tanz, Theater, und Musik an der dortigen High School für Darstellende Künste. Mit 16 wusste sie bereits, dass sie professionell singen wollte.

Billie Holiday, Nina Simone, Etta James, Lauryn Hill und Janis Joplin – alles Frauen, die ihr Innerstes in die Musik steckten, deren Stimmen zu Andra sprachen und auch Andras eigene raue, voluminöse Alt-Stimme nachhallend prägten. Ihre Stimme und ihr Songwriting sind für Andra Day Freiheit und Erlösung zugleich.

Die Texte auf ihrem Debütalbum „Cheers to the Fall“ handeln von Erlebtem und Erlerntem, von Rückschlägen und dem Moment, sich diesen Herausforderungen zu stellen. Ihre ebenso kraft- wie ausdrucksvolle, markant-verführerische Stimme versetzt unmittelbar in die Vergangenheit. Ihre Wahrheit wirkt befreiend.

TANGO_online_andra_day

Ihr 13 Songs starkes Debüt, im Sommer vergangenen Jahres erschienen, beschreibt sie als „musikalische Biographie“, die sich mit Themen wie Wahrheit, Furchtlosigkeit, Verletzlichkeit, Vergebung und Liebe befasst. Themen mit denen sie sich in Folge einer von ihr beendeten, langjährigen Beziehung persönlich konfrontiert sah. Nun hofft Andra, dass auch andere durch ihre Entscheidungen die Kraft finden, im Sinne der eigenen Wahrheit zu handeln.

Fotos: Myriam Santos