Neuseeland hat einen neuen Geheimtipp! Das Landgut Annandale ist eine Mischung aus edlem Hideaway und naturnaher Lodge – für alle, die das Besondere lieben, unberührte Natur und traumhafte Landschaften zu schätzen wissen, aber dennoch nicht auf Luxus und Design verzichten möchten. Über den Münchener Reiseveranstalter ‘art of travel’ sind vier verschiedene Villen auf dem 1.600 Hektar großen Areal vor den Toren von Christchurch buchbar.

Die zeitgenössisch gestalteten Villen bieten Platz für zwei bis 14 Personen und bieten vom eigenen Swimming Pool über einen Tennisplatz bis hin zum offenen Kamin alles, was den perfekten Urlaub ausmacht.

Highlight ist das großzügige 1880 erbaute Gutshaus ‘The Homestead’. Wer eher auf der Suche nach einem privaten Rückzugsort für Zeit zu zweit ist, sollte im Shepherd’s Cottage einchecken. Weitab, ganz am Rande des Annandale Areals liegt ‘Scrubby Bay’ mit Blick auf das Meer.

Nach einer Anreise via Helikopter oder Geländewagen erwartet die Gäste des luxuriösen Refugiums ein zeitgenössisches Ambiente aus Zedernholz, Glas und Stein. Ebenfalls einsam gelegen mit Blick auf Neuseelands unberührte Natur liegt ‘Seascape’ – mit Platz für zwei Personen besonders beliebt bei Gästen, die Ruhe und Abgeschiedenheit suchen.

„From Farm to Table“ nennt sich das kulinarische Konzept auf Annandale: Für sämtliche Speisen werden nur frische, saisonale Zutaten aus eigenem Anbau sowie das Fleisch von Angus Rindern und Romney Schafen aus eigener Aufzucht verwendet. Die Speisen werden entweder fertig in der Villa serviert oder vor Ort zubereitet.

Das Ehepaar Mark und Jacqui Palmer erfüllte sich mit Annandale einen Lebenstraum und schuf mit seinem Team ein völlig neues Urlaubserlebnis unter dem Motto „neuseeländisches Luxus-Farming“.

www.annandale.com

Fotos: Annendale Neuseeland