Medicum Eppendorf | Jungfrauenthal 49

 

 

Häufig bleiben Hormonstörungen jahrelang unentdeckt. Nicht selten sind die Beschwerden unspezifisch wie verstärkte Müdigkeit, eingeschränkte Belastbarkeit, verminderte Energie, Haarausfall oder Gewichtszunahme.

Auch Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen oder Konzentrationsstörungen sind häufige Beschwerden. Diese Symptome werden häufig nicht in direkten Zusammenhang mit Hormonstörungen gebracht. Sie können auf Störungen der Schilddrüsenfunktion oder der anderen hormonbildenden Organe hinweisen. Durch eine entsprechende Diagnostik und mit einer genauen Hormonanalyse kann ein Ungleichgewicht im Hormonhaushalt nicht nur erkannt, sondern dann auch gezielt behandelt werden.

Ein ganzheitliches individuelles Konzept ist dann entscheidend. „Fehlende Hormone und Mikronährstoffe werden genau auf die individuelle Situation angepasst und verabreicht. Dabei kommen häufig sogenannte bio- bzw. humanidentische Hormone, die strukturidentisch zu unseren körpereigenen Hormonen sind, zum Einsatz“, so Frau Dr. Petra Algenstaedt (Bild oben) – Fachärztin für Innere Medizin, Endokrinologie und Diabetologie. Auch Kinder und Jugendliche mit Hormonstörungen wie Wachstumsstörungen, Schilddrüsenveränderungen und Pubertätsproblemen werden hier behandelt.  medicum-eppendorf.de

Fotos: Stephan Wallocha