Vor gar nicht allzu langer Zeit bestand die Zukunft noch aus Beton, Glas, Stahl und Verbundstoffen; Holz spielte in der modernen Architektur nur eine Außenseiterrolle. Das hat sich geändert: Dank neuer Herstellungstechniken und seiner ökologischen Vorteile erlebt Holz eine furiose Wiedergeburt als zeitgemäßes Baumaterial.

Dieser Doppelband erkundet, wie Architekten überall auf der Welt mit diesem elementaren Material arbeiten. Er stellt eine breite Palette an Gebäudetypen und ehrgeizige Stadtumbauprojekte vor und zeigt, wie zum Beispiel Jürgen Mayer H. mit seinem Metropol Parasol in Sevilla ganze Stadtteile verändert hat oder wie die finnische Forstliche Versuchsanstalt von SARC Architects und die Termas Geométricas von Germán del Sol sensible Eingriffe in die Natur vornehmen.

Ganz in der Tradition der TASCHEN-Architekturreihe präsentiert dieses Buch junge internationale Talente neben etablierten Altmeistern der Zunft wie Tadao Ando oder Renzo Piano. Es gewährt einen Einblick in die Techniken, Trends und Prinzipien, die ihre Arbeit mit Holz prägen.

Dabei geht es ebenso um den computergestützten Holzzuschnitt, der vollkommen neue Formen ermöglicht, wie um verantwortungsvolle, umweltgerechte Forstwirtschaft, vor allem aber um den anhaltenden Charme von Holz, der unsere Sinne und unseren Geist anspricht und uns in der Hektik des modernen Lebens mit idyllischer Schönheit und Einfachheit Ruhe schenkt.