Alpin, asiatisch, anders – Stararchitekt Jean-Michel Gathy hat mit „The Chedi Andermatt“ eine architektonische Ikone in den Schweizer Alpen geschaffen.

Auf 1.447 Metern über Meer trifft asiatisches Flair auf lässige Eleganz. Das offene Design und die großzügigen Räumlichkeiten spiegeln eine ungezwungene Form der Gastlichkeit wider. Vier ausgezeichnete Restaurants und Bars sowie ein 2.400 Quadratmeter großes Spa machen das Deluxe-Hotel zu einem Ort der Erholung und des Genusses, ganz ohne steifes 5-Sterne-Korsett. Außergewöhnliche Signature Experiences lassen den Aufenthalt zu einem Erlebnis werden. Leger und einzigartig präsentiert sich „The Chedi Andermatt“ mit seinen 123 Zimmern und Suiten als Herzstück des aufstrebenden Bergdorfes Andermatt.

WINE- & CIGAR LIBRARY | Mehr als 300 Formate werden mit feinsten Tropfen
genossen. Die Weinkarte der „The Wine Library“ wurde zum zweiten Mal in Folge zur besten der Schweiz gekürt.

 

Comeback eines Bergdorfs

Eintreten, durchatmen, abschalten. Das Wort „Chedi“ bedeutet auf Thailändisch „Tempel“ – und genauso aufgehoben sollen sich die Gäste des 5-Sterne-Deluxe-Hotels fühlen. Ein Ort der Ruhe und inneren Einkehr zwischen dem Gemsstock und der Schöllenenschlucht. Inmitten des Urserntals und von Zürich, München und Mailand über drei Alpenpässe gut erreichbar, hat sich Andermatt in den vergangenen Jahren im In- und Ausland zur Insider-Adresse in den Schweizer Bergen entwickelt. Kleine Boutiquen, urige Cafés, coole Après-Ski-Bars und neue Restaurants lassen das ehemals verschlafene Bergdorf mit kleinen Gassen und historischen Häusern zur beliebten Ganzjahresdestination anspruchsvoller Reisender werden, die das Ursprüngliche suchen. Wasserfälle, Bergseen und mehr als 180 Pistenkilometer machen die Region zum Ziel für Wanderer, Biker und Skifahrer. Mit der Pistenverbindung von Andermatt und Sedrun ist das größte Skigebiet der Zentralschweiz entstanden. Das Hotel bietet mit Ski-Butlern und dem „Magic Belt“, der die Gäste fast direkt vom Hotel zum Skilift transportiert, ein Ski-in/Ski-out-Erlebnis der Extraklasse.

 

Auf 134 Quadratmetern bietet die Suite eine
exklusive Aussicht auf den Gemsstockgipfel

Alpine Zen-sation

Im The Chedi Andermatt schlafen die Gäste mit Om-Faktor. Bereits beim Einchecken fühlt man sich nach Fernost versetzt. Viel Holz und Naturstein, kombiniert mit drei Meter hohen Decken und einem reduzierten Design, schaffen auch in den 123 Zimmern und Suiten eine Symbiose aus asiatischer und alpiner Kultur. Panoramafenster holen die Natur ins Haus, ein flackerndes Kaminfeuer schenkt Wärme und Geborgenheit, weiche Kaschmirdecken und Ledersessel laden zum Cocooning de luxe ein. Mit Leder bezogene Wände, Nischen zum Zurückziehen und Chaiselongues aus Samt sorgen in den öffentlichen Bereichen für Zen-Flair und lassen den Großstadtpuls automatisch ruhiger schlagen. Von der Lounge gleitet der Blick über den Pool, das offene Design und viel Glas geben dem Qi genügend Raum, ungehindert zu fließen. Asiatisch inspiriert ist auch der 2.400 Quadratmeter große „The Spa and Health Club“. Bei einer Thai- Style-Massage oder in der Tibetian Relaxation Lounge können die Gäste vom stressigen Alltag abschalten. Gebetssäulen aus Granit und Buddha-Statuen entführen nach Asien, ganz ohne lange Flüge.

The Chedi Andermatt hat sich ganz der Natur verschrieben.

Das Gebäude mit der charakteristischen Holzfassade wurde im Minergie-Standard erstellt, der gesamte Strom stammt aus Wasser- und Windkraft. Die Wärmeversorgung erfolgt durch ein Holzschnitzelkraftwerk. Der umsichtige Umgang mit der Umwelt zieht sich wie ein roter Faden durch das Haus, von natürlichen Produkten im The Spa and Health Club bis zu den Zimmern und Suiten mit ihren handgefertigten Betten aus Naturmaterialien. Vor Kurzem hat der erste elektrische SUV die Fahrzeugflotte des Hotels ergänzt. So können die Gäste auf Wunsch besonders emissionsarm an- und abreisen. Das Hotel wartet kulinarisch mit besonderen Attraktionen auf. Zwischen den vier Showküchen des mit 14 GaultMillau-Punkten ausgezeichneten „The Restaurant“ thront der fünf Meter hohe „The Cheese Tower“ aus Glas, in dem die Hotelgäste mehr als 40 verschiedene regionale und nationale Delikatessen kosten können. Ein weiteres Erlebnis wartet in der „The Cigar Library“. Mehr als 300 Formate werden mit feinsten Tropfen genossen. Die Weinkarte der „The Wine Library“ wurde zum zweiten Mal in Folge zur besten der Schweiz gekürt. Weiteres Highlight ist das neue „The Japanese“ Restaurant unter der Ägide von Dietmar Sawyere, das mit einem Michelin-Stern und 16 GaultMillau-Punkten geadelt wurde. An der Sushi- und Sashimi-Bar wählen die Gäste ihr Lieblingsmenü aus feinsten Fischkreationen, die Getränkekarte umfasst stolze 99 Sake-Positionen.

The Chedi Andermatt
Gotthardstraße 4, 6490 Andermatt, Schweiz
Telefon: (41) 41 888 74 88

thechediandermatt.com

  Fotos: The Chedi Andermatt

KARTE | GALERIE
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden